Spaghetti? Kürbis!

 

Für diejenigen unter uns, die gerade einen Ich Bin So Fett Tag haben: Bei Pastarezepten, wo die Nudeln eigentlich eh nur als Unterlage für das Sugo dienen (siehe Mama Sugo…), lässt sich die böse kohlenhydratreiche Pasta leicht durch den lieben schlanken Spaghettikürbis ersetzen, dessen Fleisch sich nach dem Kochen in spaghettiförmigen Nudeln von der Schale löst.

Zubereitung: Mit einem scharfen Messer rundum einstechen (gründlich machen, sonst explodiert er in der Mikrowelle) und als Ganzes in die Mikrowelle auf volle Power, nach 8 Minuten umdrehen, nochmal 8 Minuten und dann kurz stehen lassen, bevor man ihn am Äquator aufschneidet. Vorsicht Dampf! Ohne Mikrowelle: einstechen, 45-60 min bei 200° im Ofen, mit dem Messer testen ob er fertig ist.

Advertisements

Blondes Pesto Oder Was Ist Der Plural Von “Pasta”?

Oh, nevermind. Dann sag ich einfach “Zweimal Pasta”:   Einmal Pasta mit blondem Pesto, oder eigentlich zweimal, weil die Pestomenge reicht für zwei: Nudeln aufsetzen, die gut zu einem cremigen Pesto passen, klassische Penne sind toll, Hörnchen auch. In einer Pfanne ohne Fett eine Hand voll Pinienkerne anrösten, aber Vorsicht – zwischen leichenblass und tiefschwarz

Mama Sugo

classic: In einer großen Pfanne eine gehackte gelbe Zwiebel und eine Knoblauchzehe oder zwei andünsten. 1/2 kg Rinderfaschiertes dazugeben. Einfach nur soweit zerteilen, dass möglichst viel Fläche vom Faschierten geröstet wird, und nicht unnötig bewegen während dem Anrösten, sonst kocht es und bräunt nicht. Erst wenn sich Fleischbällchen zu bilden drohen gründlich zerfleddern. Dann eine